Evangelisches Schulzentrum Hilden  

   

Suche  

   

Aktuelle Termine  

11 Mai 2018
06:30PM -
Bonni Voices
28 Apr 2018
09:30AM - 02:30PM
Ausbildungsbörse
   

Mensa  

   

Kontakt  

   

Impressum  

   

Evangelische Kirche im Rheinland

  1. Ein Zeichen der Freude über 70 Jahre Staat Israel, aber kein Bekenntnistext: So bewertet Dr. Volker Haarmann, Leitender Dezernent für Theologie der Evangelischen Kirche im Rheinland, eine Gottesdienst-Arbeitshilfe seiner Kirche, die den Zorn des Landesverbands der jüdischen Gemeinden von Nordrhein auf sich gezogen hat.

  2. Syrien braucht humanitäre Hilfe in ausreichendem Umfang. Dafür soll sich die Syrien-Konferenz ernsthaft einsetzen, die am 24. und 25. April in Brüssel tagt. Das fordert die Diakonie Katastrophenhilfe. Geld müsse nachprüfbar, verlässlich und kontinuierlich in konkrete humanitäre Hilfsprogramme vor Ort fließen.

  3. Kirchen an Radwanderwegen sind weithin sichtbare Orientierungspunkte. Radtouristen wählen sie gern für eine Rast. Mehr als 300 Kirchen haben deutschlandweit das grüne Signet der Radwegekirchen. Im Süden der rheinischen Kirche gibt es fünf von ihnen – im Saarland, im Nahetal, im Hunsrück und in der Eifel.

  4. Achtsam sein – klingt abgedroschen, verhindert aber Konflikte. Das Achten auf Gefühle und Bedürfnisse bestimmt daher die „Gewaltfreie Kommunikation“, mit der sich am 21./22. April eine kirchliche Fachtagung in Köln beschäftigt. Referentin und Pfarrerin Katja Korf übt das gewaltfreie Gespräch im Konfi-Unterricht. Ein Interview.

  5. „Nur eine Gesellschaft, die Inklusion in allen Lebensphasen wichtig nimmt, kann eine Grundlage dafür bilden, dass eine Entscheidung für ein behindertes Kind nicht mehr so angstbesetzt ist“, betonte Präses Manfred Rekowski bei einem Akademiegespräch in Bonn.

   
© Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium